extrem Kitesurfing  
   
   
 
North Evo 2008,ein Testbericht von Christian Horn
 
NORT EVO 2008, kleiner Testbericht zurück

North EVO 2008 - Hybride Kite meine ersten Eindrücke

Ich möchte hier ein paar Eindrücke vom North EVO 2008 geben.
Ich habe jetzt die Größen 5,7,9,10 und 12 getestet.

Der Evo ist ein Hybride Kite.


Als erstes muss ich sagen das die Verarbeitung der Kites mich sehr zum positiven überrascht hat. Der Evo ist wirklich sehr gut verarbeitet und verstärkt und das vor allen an den Stellen wo das Tuch zuerst anfängt auszuleiern. Das gilt auch für die Querstruts. Die großzügigen Verstärkungen lassen den Evo 08 auch extreme Beanspruchungen unbeschadet überstehen.
Ich habe seit langem nichts Besseres gesehen.

Der Kite wird als Allroundkite angeboten, so zusagen für jedermann.

Geflogen bin ich Ihn mit der North Scepter und einer North 2007er 5 Leiner Bar.
Ich muss schon echt sagen, ich bin ja ein C-Kite Fan und dieser Kite steht in der Performance / Druck und Geschwindigkeit einem C-Kite nichts nach.Er hat so gute wie keine Halte und Lenkkräfte .Egal ob 4 oder 5 Leiner, der Evo lenkt sich sehr Direkt und nicht schwammig.

Ich bin in Djerba vorwiegend mit dem 10er EVO 120iger Board und 80kg bei guten 4 Windstärken unterwegs gewesen. Von daher muss ich sagen bin ich noch nie einen Kite geflogen, der so verdammt früh los geht wie der EVO.Wenn andere mit 14-16 geflogen sind bin ich mit dem 10er rumgeschossen.Er geht sehr früh los was er auch mit seinem tiefen Profil zu verdanken hat.


Die Performance des North EVO 2008

Was mir persönlich wichtig an einem Kite ist ..wenn ich die Bar ran ziehe und somit powern tue, dann möchte ich Druck haben…und genau das passiert beim EVO

wunderbar. Ein angenehmer Zug entwickelt sich beim ran ziehen der Bar und man spürt den Druck förmlich. Der Kite fliegt bei zu weit angezogener Bar, auch nicht Rückwärts.

Im oberen sowie unteren Windbereich hat er ordentlich Druck und es macht echt verdammt viel Spaß mit diesem Kite zu kiten. Die exakte Rückmeldung der Steuerbefehle ermöglicht hohe, kontrollierte Sprünge und schnelle Turns.

Hohe Sprünge sind kein Problem

Am Dienstag war der Wind bei uns auf Usedom sehr böig, Ich bin somit den 7er gefahren und konnte den Kite mal bei diesem Wind testen. Ich muss ehrlich sagen, die Depower funktioniert 100%.Es macht regelrecht Spaß damit bei böigen Wind zu fahren. Wirklich sehr angenehm.Er lässt sich auch wirklich sehr lange halten.

Lift und Hangtime sind oberstes Regal. Ich vergleiche jetzt keine Sprünge von 1 -3 meter, sondern ab 5 Meter aufwärts bei viel Wind. Die Hangtime ist auch sehr beeindruckend. Ich finde aber auch dass man mit der richtigen Technik, mit so gut wie jedem Kite hoch springen kann. Da lässt der EVO keine Lücken offen und passt sich somit gut an.


Kommen wir zum Relaunch/Wasserstart

Jeder Anfänger wird den Kite lieben denn er startet fast von selbst. Ich habe öfters nicht mal die Bar anfassen brauchen, der Kite ging von alleine zum Windfensterrand und startet dann sofort. Ansonsten nur Depowern und die Bar nach links oder rechts einschlagen, dann geht’s ohne Probleme.(mein Tipp den Depowerweg ein bischen kürzer einstellen)

Durch die vorhandenen Bridge Profile lässt er sich sehr schnell aus dem Wasser starten. Beim BEST Warroo 07 ist das schon eher ein Problem. Da ist nichts mit einfach Bar einschlagen und warten bis der Kite den Windfensterrand erreicht.

Ihr könnt natürlich auch mit der 5 Leine starten, aber dafür ist der EVO wohl nicht vorgesehen. Die 5 Leine dient für 100% Depower bei stärkeren Wind sowie Moves der ganzen unhookt Geschichten. Ich bin sehr gerne auch mit 4 Leinen gefahren. Ich finde das sich beim 4 Leiner Modus der EVO auch noch einen Tick direkter und einen Tick schneller als im 5 Leinen Modus fliegt.


Kiteloops machen Spass

Beim loopen entwickelt der Evo keinen großartigen Zug, was ich persönlich eher als angenehm bezeichne.

Für unhookt ist der Kite geeignet, er hat einen satten Grundzug. Das einzige was mich stört ist das wenn ich unhookt den Schirm verreiße(mit 5 leiner) er dann nicht wie ein C Kite im Wasser liegt sondern umgedreht,(praktisch mit dem C Bogen zum Kiter)da muss man dann ein bisschen an den Steuerleinen zuppeln das er sich in den Wind dreht was aber kein Hit ist.

-Gute Leichtwind-Eigenschaften

- Fehler verzeihend
- Fast Turning
- Robuste Konstruktion
- 4 und 5 Leinen-Modus
- „Bridge Profile“ Design
- Aramid Reinforcements
- Solid Dacron Trailing Edge
- 5 / 7 / 9 / 10 / 12 / 15

Mein Fazit

Also ich kann eigentlich jedem den Kite empfehlen. Eigentlich kenne ich keinen von meinen Leuten die den Kite getestet haben und nicht begeistert waren.Der 12er geht schon so extrem früh los .
Ein Kite wo jeder auf seine kosten kommt,egal ob Anfänger oder Profi.Der Wasserstart/Relaunch ist der einfachste den ich bisher gesehen habe.Natürlich hat der North Evo auch seinen Preis der sich aber wirklich lohnt ,denn es gibt nichts besseres als schnell seine Ziele zu erreichen und Fortschritte zu machen.
Unsere Kiteschule ist in diesem Sommer mit der kompletten Kite - Range des North - Evos ausgestattet.Die Kites können natürlich auch getestet werden.

Ich hoffe ich konnte ein paar Einblicke geben :-) Grüsse Chris

 

 
Impressum